Anfänge

Praxisprojekte über "Kreuzfahrten für Familien", Einzelgutachten zu Kreuzfahrtschiffen, Kundenbefragungen, Auswertungen von Reisewünschen, und nicht zuletzt Gespräche mit Reedereien führten zu Beginn des Jahres 2009 zur Gründung der "Arbeitsgruppe Kreuzfahrt-Forschung" am Lehrstuhl für Tourismuswirtschaft an der TU Dresden.

Entwicklung

Intensiv wurde das Thema in enger Verbindung zur Praxis entfaltet über Gastvorträge, Studien, Diplomarbeiten und Seminare. Praxisnähe entstand über Exkursionen und Konferenzen. Praxisrelevanz ergab sich durch Studien und Fachgespräche in enger Verbindung mit Reedereien und Veranstaltern.

Intentionen

Die Arbeitsgruppe Kreuzfahrt-Forschung vermittelt Theorie und Praxis. Aufgrund vielfältiger konkreter Erfahrungen entstanden bei Studien auf Kreuzfahrtschiffen oder über Reedereien, ebenso durch eigene Vertriebserfahrungen und Marketinginitiativen steht die Arbeitsgruppe mitten in der Praxis der Kreuzfahrt, und kann diese im Rahmen der Arbeit am Lehrstuhl Tourismuswirtschaft rückbinden an die erforderlichen theoretischen Bedingungen und Sachverhalte. Ziel ist damit die Vermittlung von Theorie und Praxis der Kreuzfahrt, um in der Beratung von Auftraggebern im jeweiligen Sachgebiet neue Entwicklungen aufzeigen und bestehende Sachverhalte optimieren zu können.

Arbeitsschwerpunkte

Hintergründe: Studien, Erhebungen, Auswertungen, Analysen.
Informationen: Newsletter, Berichte, Interviews, Publikationen.
Fachpraxis: Vorträge, Seminare, Konferenzen, Kolloquien. 
Fortbildung: Beratung, Studienbriefe, Prüfungen, Zertifikate.

Informationen zu diesen Themen finden Sie auf den folgenden Weg-Seiten. Ergebnisse aus der Arbeit werden zum Teil umfangreicher vorgestellt. Ausführlichere Unterlagen können zur Verfügung gestellt werden, n zu einigen Studien finden sich auf sofern diese Arbeiten von den Auftraggebern bzw. den Autoren freigegeben sind.

Arbeitssituation

Aktuell entstehen einige Arbeiten zu Schwerpunktthemen, wie zum Beispiel zu Zielgruppen, zu Kreuzfahrt-Events, zur Struktur von Freizeitangeboten auf Kreuzfahrtschiffen, zur Sicherheit auf Kreuzfahrtschiffen, zu Kreuzfahrt-Interessen oder zum Bekanntheitsgrad von Reedereien. In Vorbereitung sind ein Sammelband und ein Lehrbuch zum Kreuzfahrttourismus.

Perspektiven

Die Arbeitsgruppe wird sich in nächster Zeit insbesondere mit dem Kreuzfahrtenmarkt in Deutschland beschäftigen, da sich hier ein hoher Bedarf grundlegenden Erhebungen und Auswertungen zeigt. Neben einer vielschichtigen Betrachtung des Gesamtmarktes wird es dabei auch um Themenbereiche gehen, die für zukünftige Entwicklungen hoch relevant sind, wie z. B. die Situation der Häfen, der Hafenorte und der zugehörenden Regionen.